< Künstler*innen

Mareike Wenzel

Die Schauspielerin und Performancekünstlerin Mareike Wenzel ist seit 2007 Mitglied des dänisch/österreichischen Performancekollektivs SIGNA. Ihre Arbeiten mit SIGNA wurden vielfach ausgezeichnet (Berliner Theatertreffen, Reumert Award u.a.) und führten sie an renommierte Theater, wie die Volksbühne Berlin, Schauspielhaus Hamburg, Salzburger Festspiele, Republique Theater, u.a. In ihren eigenen Arbeiten setzt sich Mareike stark mit feministischen Themen und dem Erzählen und Definieren von Räumen auseinander. Sie arbeitet biografisch und dokumentarisch im öffentlichen Raum und verknüpft Orte und Räume mit unterschiedlichen Narrationen. Seit 2010 arbeitet sie immer wieder in Georgien, dort initiierte sie u.a. das feministische Performance-Projekt „Salon Tbilisi Berlin“ – ein fortlaufendes Projekt mit Autorinnen aus Berlin und Tbilisi. Sie unterrichtet am Center of Contemporary Art Tbilisi Performance und erarbeitete verschiedene Performance-Formate im öffentlichen Raum in Kollaboration mit der Frauen*rechtsorganisation WISG. Mareikes Arbeiten wurden unter anderem zur 2. Tbilisi Triennial und zum FLARE15 Festival eingeladen. 2017 gründete Mareike zudem das georgische Kindertheater Aitsona-Daitsona, das moderne Kinderstücke durch Georgien tourt.

Zurzeit ist Mareike Stipendiatin des Kurses „Künstlerische Interventionen in der kulturellen Bildung“ der Universität Hildesheim.

www.mareikewenzel.com

Veranstaltungen
Schlafwandeln: Pause – Ende – Reset
03.09.2022
08.09.2022