Ileana Pascalau

The Right Distance
01-11.09.2022

Ileana Pascalau (geb. 1985 in Caransebeș, Rumänien) ist bildende Künstlerin und Kunsthistorikerin und lebt in Berlin. Sie studierte Bildende Kunst und Kunstgeschichte an der Nationalen Universität der Künste in Bukarest und erhielt ihren Master-Abschluss an der Universität der Künste Berlin (2015). Zwischen 2010 und 2012 war sie Lehrbeauftragte an der Fakultät für Bildende Künste in Bukarest. Parallel zu ihrer künstlerischen Praxis  promoviert Ileana Pascalau in Bildmedienwissenschaften und arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Akademie der Künste Berlin im Bereich Kunst des 18. und 19. Jahrhunderts.

Im Rahmen mehrerer Stipendien (Reed Foundation Grant, DAAD-Stipendien, Schleswig-Holstein-Stipendium) und künstlerischer Aufenthaltsprogramme verknüpfte Ileana künstlerische Praxis und theoretische Forschung in einem gemeinsamen Prozess zur Erforschung der Geschichte des Körpers. Sie untersucht die Rolle von Künstler*innen und Ärzt*innen beim kulturellen Übergang vom eingeschlechtlichen zum zweigeschlechtlichen Anatomiemodell, die Auswirkungen der „Entdeckung“ der weiblichen Sexualität sowie nicht-binäre Erzählungen in der frühen Neuzeit. Ihre jüngsten Skulpturen und Installationen beschäftigen sich mit kollektiven Ängsten in ihrer zwanghaften Ausdruckskraft, aber auch mit individuellen Biografien, die in der Lage sind, diese zu durchbrechen und so die Geschichte unserer heutigen Körper zu prägen.