Foto: Marlena von Wedel

WORKSHOP: SEWING CIRCLE

8. NOV., 14-17 UHR

_

Der Workshop Sewing Circle der Feminist Needlework Party ist eine Kombination aus öffentlicher Diskussion, Spa-Erlebnis und Nähkreis. Ziel des Workshops ist es einen Rahmen anzubieten, um die hierarchische Trennung zwischen Körper- und Geistarbeit zu verlernen.

In diesem Workshop probieren sich die Teilnehmer*innen im Handarbeiten (in diesem Fall Nähen) aus, während sie über feministische Texten diskutieren.

Für die Teilnahme bringen  die Interessent*innen ein geliebtes aber kaputtes Kleidungsstück mit. Sie werden zu Beginn des Workshops gebeten einen Bademantel anzuziehen und sich mittels ihres kaputten Kleidungsstücks den Anderen vorzustellen. Die Workshop Leiterinnen Emmeline de Mooij (bildende Künstlerin) und Margreet Sweerts (Performance Choreografin) werden das Manifest der feministischen Handarbeitspartei lesen. Anschließend wird eine Reparaturtechnik gezeigt und von den Teilnehmenden geübt. Während der Handarbeit werden feministische Texte diskutiert. Die sorgfältig ausgewählten Texte über Feminismus, Pflege und Wiederherstellung werden den Beteiligten im Vorfeld des Workshops geschickt.

ÜBER THE FEMINIST NEEDLEWORK PARTY

_

Die Feministische Needlework Party (gegründet 2019) ist eine politisch- feministische Künstler*innenbewegung, die sich dem Studieren, Reparieren, Sprechen Verlernen und Ausbessern widmet.

Aus dem Manifest der Feministische Needlework Party:

“Wir wollen die gestörte Beziehung zu unserer Umgebung und einer beschädigten Welt als Ganzes wiederherstellen. Das Reparieren von Textilien spielt dabei eine wichtige Rolle, da es sich um eine Übung zum Verlangsamen, Verkörpern und Transformieren handelt. Dadurch verbinden wir uns mit der unterbelichteten langjährigen Geschichte der Frauen, in der die Textilproduktion eine tägliche Realität war”.

WEITERE PROJEKTE

_

04/09/2020